© MARTIN BESECKE 2010 - 2018 ALLE RECHTE VORBEHALTEN.
Der bessere Mensch! (Leitspruch der Transhumanisten) Mit Transhumanismus bezeichnet man die Denkrichtung, die begrenzten menschlichen Möglichkeiten durch den Einsatz künstlicher und technologischer Verfahren zu verbessern und zu ersetzen. Im Transhumanismus wird die menschliche Existenz, die Interessen und Werte der Menschheit als “Verpflichtung zum Fortschritt” angesehen. Im Transhumanismus spielt die Eugenik eine zentrale Rolle. Das Menschliche-Natürliche-Geborene wird per se als minderwertig und begrenzt angesehen, das durch Gentechnik / Genmanipulation und technische Hilfsmittel / Implantate unbedingt verbessert und ersetzt werden muss. Diese künstliche “Verbesserung” wird als Evolution gesehen, die dann nicht mehr natürlichen Prozessen unterliegt, sondern mit vorgegebenen Zielen künstlich gezielt gesteuert werden soll. Der Transhumanismus wird auch als das finale patriarchale Projekt bezeichnet, das die künstliche Erzeugung und Ersetzung des Menschlichen und Geborenen zum Ziel hat. Dadurch sollen auch die Notwendigkeit der Frau, u.a. als einzig Gebären könnende, sowie die spirituellen Funktionszusammenhänge und Wirkungsmechanismen auf Leben und Existenz überwunden werden. Denn er entwickelte sich u.a. auch aus dem uralten größenwahnsinnigen und machtbesessenen Männertraum, das Leben, den Menschen und auch die Welt, allein und neu erschaffen und damit beherrschen zu können. Zum Transhumanismus zählen u.a. die Techniken und Disziplinen Künstliche Intelligenz, Robotik, künstliche Gliedmaßen, die Mensch-Maschine-Hybridforschung, Nanotechnologie die für die Verbesserung körperlicher Funktionen injiziert werden soll, die vorgeburtliche und gezielt gesteuerte Gentechnik / Genmanipulation sowie die künstliche Embryonenzüchtung. Wenn Maschinen besser denken und lernen. (Leitbild der Künstlichen-Intelligenz-Forschung) In der logischen Konsequenz und Entwicklung bedeutet der Transhumanismus, dass die Menschen sich selbst eine Welt erschaffen werden, in der sie sich selbst überflüssig machen und abschaffen. Der Transhumanismus wird besonders stark vom Militär und der Rüstungsindustrie vorangetrieben mit dem Ziel, Roboter und künstliche Wesen (Cyborgs) zu entwickeln, die autark und autonom Menschen töten können und vor allem, um damit Kriege erheblich länger ohne menschliche Eigenverluste am Laufen halten zu können. Außerdem sollen mit diesen Kampfrobotern ganz grundsätzlich ausschließlich nur aus Kosten- und Einsparungsgründen, die menschlichen Soldaten auf Dauer ersetzt werden und dementsprechend das Personal und die (Human-)Armee abgebaut werden. Federführend in der breiten Forschung und Nutzbarmachung ist Google, die sukzessive im Stillen und Geheimen weltweit zahlreiche Forschungslabore samt Wissenschaftler zu Unsummen aufkaufen und die dort tätigen Forscher zu Stillschweigen verpflichten. Dadurch will Google den schon tatsächlichen Entwicklungsstand in Sachen Transhumanismus geheimhalten, um so u.a. lästige Ethik-Diskurse über z.B. den Sinn und Einsatz dieser Techniken zu unterdrücken. Google verfolgt mit dieser intransparenten Politik die Strategie, nicht mehr rückgängig zu machende Fakten schaffen zu wollen. Offiziell spricht Google zwar davon die Welt verbessern zu wollen, aber tatsächlich verfolgen sie einen äußerst gefährlichen Weltherrschaftsanspruch. Die gesellschaftlichen Folgen und die Auswirkungen auf den Menschen
Zur Verbesserung der Ausdauer und Leistungsfähigkeit eingesetzte Exoskelette!
Service- oder auch Butler-Roboter, die z.B. für die Pflege von kranken und alten Menschen oder zur Betreuung von Kindern eingesetzt werden sollen. Sie sollen zur Mensch-Maschine- Interaktion fähig sein und sollen (laut Hersteller) menschliches Verhalten erkennen und nachahmen können. (vorgestellt auf der Messe  Automatica 2014 in München)
© Boston Dynamics
Der ATLAS, ein universell einsetzbarer Humanoidroboter. Er wurde von Boston Dynamics entwickelt, ein 100prozentiges Google-Unternehmen. Einziger Auftraggeber von Boston Dynamics ist das US-Militär und so entwickelt Boston Dynamics ausschließlich nur für den militärischen Einsatz taugliche Militärroboter. Der ATLAS wurde speziell dafür entwickelt, autonom und autark schwieriges Terrain zu erkunden und zu erschließen. Der ATLAS ist seit 2013 serienreif.
BIG DATA Das von Regierungen durch umfangreiche Gesetze forcierte und legalisierte Multi-Milliarden-Geschäft. Der Neoliberalismus und die totale kommerzielle Verwertung des Menschen in Vollendung. Darüber hinaus wird die BIG DATA-Technologie von Wirtschaftsunternehmen wie von Staaten zur totalen Überwachung und Kontrolle der Menschen eingesetzt.
Diese 3D-Visualisierung zeigt die Tracker von Unternehmen und Geheimdiensten, die sich unmittelbar an eine IP-Adresse haften, sie verfolgen und ihre Aktivitäten analysieren, sobald sie Online ist. (erstellt von OpenDNS Security   Labs)
PredPol  -  Predictive Policing, ist eine bereits in den USA und in Deutschland eingesetzte Software, die (eventuelle) zukünftige Straftaten (und Straftäter) voraussagen können soll und nach deren “Vorhersagen”, ebenfalls bereits, Polizeieinsätze geplant und durchgeführt werden.
Prof. Hiroshi Ishiguro (links) und der Android Geminoid (rechts)
Prof. Hiroshi Ishiguro (rechts) und der Android Geminoid (links) Der Android Geminoid ist ein humanoider Roboter mit einer Silokonhaut, die der menschlichen Haut zum verwechseln nachempfunden wurde (mit Poren etc.) und der mit einer speziellen Software für die Mund- und Augenbewegungen sowie für die Mimik ausgestattet wurde. (entwickelt von dem japanischen Universitätsprojekt ATR Intelligent Labs und vorgestellt auf der Ars Electronica 2009)
Der Transhumanismus mb
Diese Seite ist noch in Bearbeitung!
Social Credit System Über die BIG DATA-Technologie werden sämtliche Daten über jede Person zusammengetragen und nach staatlichen Vorgaben bewertet. Dieses Scoring wird für jeden zugänglich veröffentlicht. Bei system-konformem Verhalten erhält der Bürger mehrere Vergünstigungen und Vorteile. Bei einem system-kritischen Verhalten, gibt es im Scoring Abzüge, die wiederum vielerlei persönliche Nachteile und Restriktionen nach sich ziehen. Das Social Credit System wird bereits in China und in England eingeführt.
Staatliche Kryptowährungen Vor allem diktatorische Systeme wie Russland, Venezuela und China führen digitale Krypto- währungen als vollständigen Ersatz für die bisherigen analogen Währungen ein. Ziel ist es, damit den kompletten Zahlungsverkehr eines jeden Bürgers kontrollieren zu können. Die staatliche Kryptowährung soll als ein weiteres Instrument zur Totalüberwachung der Gesellschaft eingesetzt werden. Darüber hinaus soll sie als exekutives Instrument zur direkten Einziehung von z.B. Steuern, Gebühren, Straf- und Bußgeldern dienen.
Smart Cities Vollvernetzte und volldigitalisierte Städte und Gemeinwesen, die von den globalen Internetkonzernen geplant und gebaut werden. Alle öffentlichen Einrichtungen sind privatwirtschaftlich und werden geformt und organisiert nach den technokratischen Vorstellungen der Internetkonzerne. Jede soziale Handlung wird digital erfasst, überwacht, gespeichert und ausgewertet. Privatheit gibt es nicht mehr. Die heterogene Bevölkerungsstruktur der heutigen Städte wird durch eine Homogenität ersetzt, die dem neoliberalen Ideal-Verständnis der Internetkonzerne entspricht. Solche Städte sind bereits im Entstehen und werden bereits von Google und Microsoft u.a. in Kalifornien gebaut. Und auch Moskau wird sukzessive zur Smart City umgebaut.
mb MARTIN BESECKE I • N • V • D • D
EN|RU
EN  RU